Menü

Wohnhaus in Meerbusch

 

Neubau eines Wohnhauses in Meerbusch

Zentraler Entwurfsgedanke auf dem sehr langen und schmalen Grundstück ist die moderne Interpretation einer klassisch dörflichen Hofsituation.

Ein 1-geschossiger Wohnteil und ein 2-geschossiger Gebäudeteil mit Schlaf-und Nebenräumen gruppieren sich um einen zentralen Innenhof, über den das Gebäude betreten wird.

Über einer dunklen Klinkerwand entwickelt sich eine innen und außen sichtbare Betonfaltung, die sich um die Schlafräume im Obergeschoss legt und bis zur Straßenkante hin auskragt. Diese Tragstruktur ist “gefüllt” mit unbehandeltem Lärchenholz und dunklen Holzfenstern.

Betonlamellen dienen als Filter zwischen Straßenraum und Innenhof.

In allen Räumen wurden dunkel eingefärbte Betonböden eingebaut.

Die Details des Gebäudes und die verwendeten Materialien ordnen sich dem Gesamtkonzept der doppelten Faltung unter.

Der Außenraum versteht sich als konsequente Fortführung des Inneren, wobei Innen- und Außenräume ineinander fließen.