Menü

Planungswettbewerb „Neubau Klassenbau Eduard-Spranger-Schule, Reutlingen“

 

Auszug aus der Preisgerichtsbeurteilung:

Der Entwurf platziert einen sehr kompakten, quadratischen Baukörper an der Hangkante zum Sportplatz. Das Volumen wird dabei so gesetzt, dass annähernd gleichgroße Schulhofflächen nach Westen, Norden und Osten entstehen – eine differenzierte Gestaltung der Pausenbereiche wird damit ermöglicht.
Die Verbindung zwischen diesen Schulhofebenen und der oberhalb gelegenen Sportfläche ist der wesentliche Entwurfsgedanke. Eine großzügige zentral im Gebäude angeordnete Treppenanlage mit Sitzstufen verbindet die beiden Bereiche, die eine vielfältige Nutzung im Schulalltag und bei Festlichkeiten verspricht. Der in Richtung Sportgelände vorgelagerte Terrassenbereich des Obergeschosses stellt ein wertvolles ergänzendes Angebot für die Schule dar.

Innenräumlich ist der Bau klar strukturiert, achsensymmetrisch aufgebaut und ermöglicht eine einfache Orientierung. Die Mehrzweck- und Gruppenräume weisen eine gute Lage im Gebäude sowie sinnvolle Raumproportionen auf.

Zusammenfassend stellt die Arbeit im Sinne einer kostenoptimierten – da flächenminimierten – Planung einen wertvollen Beitrag zur gestellten Aufgabe dar, wobei das Preisgericht dem Entwurf eine bessere Balance zwischen wirtschaftlichen Aspekten einerseits und Raumqualitäten andererseits gewünscht hätte.