Menü

Neubau eines Werkstattgebäudes an der
Autobahnmeisterei Freiburg

 

Die bestehende Werkstatt der Autobahnmeisterei Freiburg erfüllte in Bezug auf Größe und Ausstattung nicht mehr die aktuellen Anforderungen und Richtlinien.

Deswegen wurde beschlossen, ein neues Werkstattgebäude zu errichten.

Im Neubau wurde umfangreiche Werkstatttechnik wie Montagegrube, Bremsenprüfstand, Hebebühne und Kranbahnanlage eingebaut.

Im Anschluss an das neue Werkstattgebäude wurde eine neue Waschhalle gebaut.

Um die Sprache der bestehenden Gesamtanlage fortzusetzen, erhielt das Gebäude eine Fassade aus rötlich-braunen Vormauerziegeln. Die Fassadenflächen werden durch vorspringende Lisenen horizontal gegliedert.

Alle Innenwände wurden in robustem Sichtbeton ausgeführt. Die Bodenbeschichtungen nehmen den Rotton klassischer Werkstattfliesen und damit zugleich auch die Farbigkeit der Fassaden auf.